zurück zur Übersicht

Stichworte: Erschöpfung, Holistic Pulsing, Pulsen - Chiffre 35013

Ich hatte eine persönliche Krise. Meine Kräfte waren verbraucht, im häuslichen Umfeld gab es Schwierigkeiten, der Beruf forderte mich und ich fand im Augenblick keine Möglichkeit, meine Batterien aufzuladen. Also entschloss ich mich, das Pulsen bei Silvia Yanez zu versuchen.

Ich wusste aus Erzählungen, wie es ungefähr ablaufen sollte und stellte es mir sehr entspannend vor, sanft geschüttelt zu werden.

Als ich dann das 1. ausführliche Holistic Pulsing bei Silvia genoss, war Entspannen nicht ganz der richtige Ausdruck für meine körperliche Reaktion auf die Behandlung. Mein Körper war so schwer, meine Hände wie Blei, so ein starkes Bedürfnis nach „Nichts mehr tun müssen“, dass ich das Gefühl hatte, nicht mehr aufstehen zu können und am liebsten auf dem Behandlungstisch liegen geblieben wäre, um einfach ein paar Tage auszuruhen.

Diesem Bedürfnis bin ich dann nachgegangen und habe in der nächsten Zeit viel geschlafen und ausgeruht. Ich habe alle im Moment unnötigen oder aufschiebbaren Verpflichtungen verschoben oder ganz gestrichen und schön langsam meine Batterien aufgeladen.

Seitdem habe ich alle 1-2 Monate eine Behandlung genossen. Es wird immer wieder ein neuer Körper- oder Lebensbereich aufgelockert, das „Müssen“ wird weniger. Und das intensive Gefühl wie Schaukeln im Meer am Ende der Behandlung ist immer der genussvolle Abschluss!

Therapeutin: Silvia Yanez


Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir die authentischen Erfahrungsberichte unserer Leserinnen ausnahmslos anonym veröffentlichen, um deren Intimsphäre zu wahren.
Der Name der Einsenderin ist der Redaktion bekannt.
Mitteilungen oder Fragen zu diesem Bericht richten Sie bitte unter der Chiffre im Titel an redaktion@frauen-kraft.at, wir leiten diese dann weiter.

 

 
 
 
 
 
 
Kontakt | Impressum | AGB | Werben auf Frauen-Kraft.at
Copyright © Frauen-Kraft 2007 - 2010 - Alle Rechte vorbehalten
Für die Inhalte der veröffentlichten Erfahrungsberichte haften die Autorinnen selbst.