zurück zur Übersicht

Stichworte: gute Team-Nachbesetzung und Neuverteilung von Aufgaben mit Organisationsaufstellung - Chiffre 35025

Meine anfängliche Skepsis zum Thema Organisationsaufstellung ist zwischenzeitlich tiefer Überzeugung gewichen. Von Freunden hörte ich erstmals über Aufstellungen - zunächst im Zusammenhang mit Familienthemen, aber im Laufe des Gesprächs auch über Organisationsaufstellungen. Da zu dieser Zeit gerade eine Umstrukturierung in meinem Team (Nachbesetzung/Neuverteilung der Aufgaben/Auslagerung von Leistungen) anstand, bei der ich schon länger keine Lösung fand, entschloß ich mich zu einem Versuch. Unter www.energie-coaching.at fand ich mit Nicole Katzenschlager eine erfahrene Aufstellerin, die mir zunächst die verschiedenen Möglichkeiten - Aufstellung im Rahmen eines Aufstellungsabends, wobei sich verschiedene Personen als Repräsentanten in die Situation versetzen oder Aufstellung mit Figuren oder Matten, bei der ich mich selbst in die Team-Situation einfühle - erläuterte. Ich entschied mich für den Aufstellungsabend. So konnte ich als Neuling die Situation besser von außen beobachten und wertvolle Informationen sammeln.

An einem Freitag abend zwei Wochen später war es so weit: ich stellte mit Repräsentanten mein Team, meinen Chef und mein Ziel auf. Was zunächst chaotisch begann, kristallisierte sich durch einige wenige Interventionen von Nicole Katzenschlager im Laufe der Aufstellung zu einer klar strukturierten Lösung. Aus meiner ursprünglichen Team-Aufstellung wurde eine andere, aber klare Neuausrichtung. Die bereits laufende Nachbesetzung wäre ein verfrühter Schritt, die Aufgaben sollten innerhalb des Teams teilweise anders verteilt werden und der Kommunikation unseres Bereichsziels an meinen Vorgesetzten und die Geschäftsleitung sollte erhöhte Augenmerk gewidmet werden.

Es war faszinierend, wie an diesem Abend an sich völlig unbeteiligte und damit auch eigentlich unwissende Personen die Grundprobleme unseres Bereichs und des Zusammenarbeitens so deutlich auf den Punkt brachten. Menschen, die mich und meine MitarbeiterInnen nicht kannten, verhielten sich und sprachen mit nahezu identischen Worten wie diese. Im Zuge der Aufstellung wurde das Problem deutlich, aber noch wichtiger: am Ende stand die Lösung bildhaft vor mir. Als ich mich an die Stelle meines Repräsentanten begab, konnte ich mich auch wirklich hineinfühlen und identifizieren.

Auch, wenn die Lösung nicht unbedingt meinen ursprünglichen Ideen und Vorstellungen entsprach, vertraute ich auf das Erlebte und setzte es schrittweise um. Statt der geplanten Nachbesetzung wurden noch drei weitere KandidatInnen gesichtet. Eine davon war dann die Richtige - und ist es bis heute - drei Jahre später - geblieben. Die neuen Aufgaben brachten allen im Team neue Herausforderungen und verliehen dem Team neuen Schwung. Ich selbst wurde von meinen Mitarbeiteren als bessere Führungskraft wahrgenommen und beurteilt. Die Gesamtperformance des Bereichs ist signifikant gestiegen. Die klare Kommunikation unserer Ziele an meine Vorgesetzten führte letztendlich zu einer stärkeren Einbindung in Unternehmensentscheidungen. Ich konnte meinen Bereich und mich als Führungskraft erfolgreicher positionieren. Als Resultat einer Aufstellung festigte ich meine Stellung im Unternehmen.

Therapeutin: Nicole Katzenschlager


Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir die authentischen Erfahrungsberichte unserer Leserinnen ausnahmslos anonym veröffentlichen, um deren Intimsphäre zu wahren.
Der Name der Einsenderin ist der Redaktion bekannt.
Mitteilungen oder Fragen zu diesem Bericht richten Sie bitte unter der Chiffre im Titel an redaktion@frauen-kraft.at, wir leiten diese dann weiter.

 

 
 
 
 
 
Kontakt | Impressum | AGB | Werben auf Frauen-Kraft.at
Copyright © Frauen-Kraft 2007 - 2010 - Alle Rechte vorbehalten
Für die Inhalte der veröffentlichten Erfahrungsberichte haften die Autorinnen selbst.