zurück zur Übersicht

Stichworte: einfühlsames Bauchtraining nach Schwangerschaft mit Pilates - Chiffre 35038

Ich bin Mutter einer mittlerweile 11 Monate alten Tochter und habe mich 8 Wochen nach meiner Schwangerschaft für das Pilatestraining entschieden.

Da ich ein persönliches Training bevorzuge, habe ich nach einer Pilates Trainerin gesucht, die auch mobiles Training anbietet und zu mir nach Hause kommt.

Ich habe bis jetzt sehr positive Erfahrungen durch Pilates gesammelt. Durch die Schwangerschaft war mein Bauch sehr schlapp und ich fühlte mich generell nicht mehr wohl in meinem Körper. Da ich längere Zeit nichts sportliches mehr gemacht habe, war der Einstieg in das Training schon heftig. Ich habe mich aber durchgeboxt, nicht zu letzt auch durch die motivierende und aufbauende Art meiner Trainerin.

Und es hat sich gelohnt! Nach ein paar Wochen konnte ich schon erste positive Effekte sehen und spüren. Meine Kraft und Ausdauer steigerten sich, aber auch das Gefühl dafür, die Bewegungen mit der Atmung zu verbinden und die Energie fließen zu lassen.

Besonders hervorheben möchte ich zum Abschluss noch die angenehme Ausstrahlung meiner Trainerin. Sie hat wirklich viele Male Geduld und Ausdauer mit mir bewiesen und konnte mich nicht nur durch ihr Fachwissen sondern auch durch ihre postivite Art zu unterrichten faszinieren.

Meine Tochter ist während dem Training auch meistens dabei, und blinzelt uns aus ihrem Krabbelstall vergnügt zu :-)

Therapeutin: Barbara Baumann


Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir die authentischen Erfahrungsberichte unserer Leserinnen ausnahmslos anonym veröffentlichen, um deren Intimsphäre zu wahren.
Der Name der Einsenderin ist der Redaktion bekannt.
Mitteilungen oder Fragen zu diesem Bericht richten Sie bitte unter der Chiffre im Titel an redaktion@frauen-kraft.at, wir leiten diese dann weiter.

 
 
Barbara Baumann - Pilates
 
 
Kontakt | Impressum | AGB | Werben auf Frauen-Kraft.at
Copyright © Frauen-Kraft 2007 - 2011 - Alle Rechte vorbehalten
Für die Inhalte der veröffentlichten Erfahrungsberichte haften die Autorinnen selbst.