YONI-MASSAGE

History

Der Begriff "Yoni" kommt aus dem Sanskrit und ist eine Bezeichnung für den weiblichen Genitalbereich. Die Yoni-Massage ist also eine Ganzkörpermassage, die auch den äußeren und inneren Intimbereich der Frau miteinbezieht.

Hinweise auf diese Art der Genitalmassage gibt es bereits in den Jahrtausende alten Überlieferungen im indischen Tantra. Die Entwicklung und Verbreitung in ihrer heutigen Form wurde maßgeblich beeinflusst durch die Tantra-Lehrerin Anand Margo, durch Annie Sprinkle und Joseph Kramer in den USA, und hier im deutschsprachigen Raum durch Michaela Riedl mit ihrem Buch "Yoni-Massage" und durch Nhanga Ch. Grunow mit ihrem Ausbildungszyklus zur Frauenmassage "Das Perlentor".



Was Sie erwartet:

Die Yoni-Massage ist immer eingebettet in eine ausgiebige Ganzkörpermassage. Eine ansprechende Atmosphäre, 25 - 28 Grad Raumtemperatur und passende Musik unterstützen die Frau dabei, sich tief zu entspannen und bei sich anzukommen.

Mit Zustimmung der empfangenden Frau wird dann der äußere und innere Intimbereich berührt, gehalten, massiert. Besondere Aufmerksamkeit bekommt auch der G-Punkt, der oftmals erst erweckt und erforscht werden will. Dabei können die unterschiedlichsten Empfindungen, Gefühle und Erinnerungen an die Oberfläche kommen und auch ausgedrückt werden. Diese können sowohl biographischer Natur sein, als auch Themen aus der gesamten Frauengeschichte beinhalten.

Absichtslos und einfühlsam werden so im Verlauf mehrerer Massagesitzungen alle Bereiche der Yoni massiert und erkundet, und frau kann immer wieder die Erfahrung machen, wie sich Stellen von Taubheit und Missempfindung verändern in Bereiche von ursprünglicher Lust und kraftvoller Sensibilität.

Eine kurze Ruhepause mit der Gelegenheit zum Nachspüren und ein reflektierendes Nachgespräch runden das Erleben der Yoni-Massage ab. Frau sollte also mindestens 3 Stunden dafür einplanen.


Besonders geeignet:

Die Yoni-Massage ist besonders geeignet für Frauen, die den Wunsch haben sich in ihrem sexuellen Erleben zu erforschen, sich für mehr Lebendigkeit und Lust zu öffnen und ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren.
Oftmals führt diese Massage direkt an zentrale Lebensthemen, die sich auf körperlicher, emotionaler und spiritueller Ebene zeigen können.

Die Frauenmasseurin begleitet die Frau auf dem Weg in die eigene Tiefe. Durch ihre Achtsamkeit und die Absichtslosigkeit ihrer Berührung unterstützt sie einfühlsam die dabei entstehenden Bewussheits- und Wachstumsprozesse.

Darüber hinaus bietet sie konkretes Wissen zu den Themen Sexualität, Selbstliebe, weibliche Anatomie, weibliche Ejakulation, Lust und Ekstase.

Inari H. Hanel fragen!

 


Frauen-Kraft-Expertin:
Inari H. Hanel
Frauenmasseurin, Psychotherapie HPG, Nähe Passau
inari.info@web.de
http://www.tantramassage-lernen.de/frauenmassage/deutschland/passau-niederbayern-inari.html

 

-> Yoni-Massage im Frauen-Kraft-Finder

 


Quellen: Inari H. Hanel, Fotos: Inari H. Hanel, G. König

 
 
 
 

 
 
 
 
Mit Klick bestellen!
 
Mit Klick bestellen!
 
Mit Klick bestellen!
 
Kontakt | Impressum | AGB | Werben auf Frauen-Kraft.at
Copyright © Frauen-Kraft.at 2007-2015 - Alle Rechte vorbehalten.